Strandbar Mitte auch im Jahr 2008 – sterile Ecke kriegt doch Leben

Verfasst am von in dickesB.

Der in diesem Artikel vertretenen Meinung das Zwar alles sehr ordentlich und mit klaren Linien aber irgendwie tot am Monbijoupark ist, kann ich mich nur anschliessen. Ich habe die letzten Sommer immer gerne in der Strandbar gesessen und die Hexenkessel Vorstellungen waren immer spannend und lebten auch vom Ambiente der besonderen Ecke mitten in der Stadt. Jedenfalls haette die durchgestaltete pflegeleichte aber im Vergleich zur Strandbar tote Flaeche gegenueber der Museumsinsel sicher nicht mehr zu meinem Fremdenfuehrer Programm gehoert. Die Strandbar im Sommer ein paar Tonnen Sand gefuellt mit Liegestuehlen und Leuten tauchte immer vor meinem inneren Auge auf, wenn ich mit der S-Bahn ueber die Museumsinsel fuhr und den durchgestylten Monbijoupark „bewundern“ konnte nachdem die Bauzaeune weg waren. Wie man hierund hier nachlesen kann ist es jetzt aber geschafft. Es wird auch dieses Jahr ein Strandbad geben.

Big kudos an Anja: du hast es geschafft, ich ziehe den Hut, zumal ich weiss was das fuer ein Stress (auch mit dem kleenen) war.

2 Kommentare to “Strandbar Mitte auch im Jahr 2008 – sterile Ecke kriegt doch Leben”

  1. tomski

    Kudos musste ich zwar nachschlagen, aber ganz Deiner werten Meinung: 100% Erfolgsstatistik für die Kämpferin an der Behördenfront.

Hinterlassen Sie eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>