Genfer Schulen setzen auf opensource

Verfasst am von in dickesB, linux.

Da ist uns die Schweiz bzw. die Genfer Schulverwaltung voraus wie hier zu lesen ist.

Das wuerde mich freuen, wenn der Tagesspiegel mit einer Schlagzeile „Berliner Schulen steigen endgueltig auf Linux um“ aufmachen wuerde. In Berlin weigert sich der Senat einen Termin zu nennen, zu dem man umsteigen will. Immerhin konnten sie sich durchringen in einem Bezirk ein Modellprojekt zu planen. Allerdings wird das wohl sobald nichts aendern, zumal ja auch dieser Besucher sicher sein Scherflein durch grosszuegige Rabattversprechen dazu beigetragen hat, das der Berliner Senat sich nicht aus der Abhaengigkeit von einer amerikanischen Softwarefirma loesen wird. Muenchen macht es jedenfalls mit dem Limux Projekt vor, und obwohl es anfaenglich einige Schwierigkeiten gab, scheint es inzwischen reges Interesse an dem Projekt der Muenchener auch aus Berlin zu geben. Da will ich hoffen, das es nicht nur beim Interesse bleibt.

Immerhin haben unsere Diplomaten die Zeichen der Zeit erkannt und migrieren ihre Infrastruktur. Das Auswaertige Amt sollten sich auch andere Ministerien zum Vorbild nehmen zumal mit dem BSI eine Bundesbehoerde existiert, die Linux als sicherstes Betriebssystem aktiv propagiert.

Das schonmal die Kommunikation unsere Diplomaten ueber Debian Linux erfolgt beruhigt mich jedenfalls ungemein. Auch scheint unser derzeitiger Aussenminister Linux zu moegen. Hoffen wir, das er seine Kabinettskollegen ueberzeugen kann, zumal das BSI ja eine Abteilung des Innenministeriums ist.

Noch keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>