Google chrome datenkrake per WordPress plugin blocken

Verfasst am von in blog, datenschutz.

Der Hype um den neuen google Browser chrome hat ja in den letzten Tagen das Netz der Netze beschaeftigt. Anfangs habe ich mich darueber geaergert, das nur eine m$-Version vorlag, zumal Alex schwer begeistert von der Geschwindigkeit der Javascript engine war. Auch andere Meinungen zu Geschwindigkeit und Interface liessen mich meine Virtuelle m$-Maschine anwerfen und fluchend feststellen das w2k leider nicht unterstuetzt wird. Besonders die Instanziierung der einzelnen Browsertabs hat mich interessiert.

Mittlerweile werden immer mehr kritische Stimmen zu dem Wunderbrowser bezueglich des Datenschutzes und der Sicherheit laut. Das BSI raet momentan von Benutzung des Browsers ab. Sicher ist es eine Beta Software und die diversen Lücken werden noch geflickt werden.

Das in meinen Augen groesste Sicherheitsloch allerdings, die Datensammelwut von google wird nicht „geschlossen“ werden. Es geht gegen die ureigensten Interessen von google so etwas wie adblock, noscript und Konsorten zuzulassen.

Ich hoffe das andere Browserprojekte die sinnvollen Konzepte wie die Instanziierung und Trennung der browsertabs uebernehmen werden. Eine neue Javascriptengine soll es fuer meinen Lieblingsbrowser ja auch bald geben. Ich werde chrome jedenfalls nicht verwenden, schon aus dem Grund, das die mir ans Herz gewachsenen extensions nicht funktionieren werden. Wenn es eine OSX Version gibt werde ich mir chrome sicherlich anschauen, aber firefox als standardbrowser werde ich nicht ersetzten.

Es gibt sogar ein block chrome plugin fuer wordpress. Via boocompany habe ich davon erfahren, und es installiert. Leider kann ich es mangels chromeinstallation nicht testen.

Hmmmm, ist schon komisch das ich per plugin Leser aussperre, aber indirekt tue das ja schon, denn ich habe netzturbine noch nicht fuer den m$-explorer optimiert. Im m$-explorer sieht die turbine grausig aus, aber meine browserpoll zeigt, das meine geneigte Leserschaft eh vernuenftige Browser verwendet 😉 .

Happy „chromeless“ browsing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.