Browserkunde dritter Teil – Profile im firefox anlegen und managen

Verfasst am von in browser, datenschutz.

Mehrere Profile im firefox zu haben kann eine Menge Zeit sparen und zusaetzliche Sicherheit beim Surfen ermoeglichen. Ich habe bei mir immer mehrere Profile in Benutzung. Das hat den Grund, das ich ich viel teste mir dabei aber mein Standardprofil mit allen bookmarks, bewaehrten plugins und Multimediacodecs nicht dabei zerlegen moechte. Beim Onlinebanking oder Webmailen oder anderen vertraulichen Aktionen wiederum moechte ich nicht immer vorm Aufrufen der Seiten aus Sicherheitsgruenden alles deaktivieren. Ausserdem kann das Multitalent Browser in Verbindung mit Webservices eine komplette Officesoftware samt Groupware ersetzen. Wenn ich alle plugins in einem Profil haette wuerde mein firefox vermutlich 3 Minuten zum starten brauchen. Da ist es doch spannender eine „office“ einen „developer“ einen „beta“ usw. firefox zu betreiben. Unter Linux und osx kann man mehrere firefoxe gleichzeitig laufen lassen. Bei window$artigen, hmmm vielleicht ;-).

Um den Profil Manager Dialog angezeigt zu bekommen muss firefox mit dem Parameter „-p“ in einem Terminal im jeweiligen Betriebssystem aufgerufen werden.

Unter mac osx findet man das Terminal unter Programme -> Dienstprogramme -> Terminal.app
Unter Ubuntu unter Zubehoer -> Terminal
Bei SuSE 10.x unter System -> Terminals -> Konsole
Bei windows artigen berkommt man das Terminal ueber START -> ausfuehren -> cmd eintippen ->enter

Firefox wird dann mit
/Applications/Firefox.app/Contents/MacOS/firefox -p im osx Terminal
/usr/bin/firefox -p in Ubuntu Linux und SuSE 10.3
"C:\Programme\Mozilla Firefox\firefox.exe" -p in der Windows Shell

aufgerufen.

Jetzt gibt es die Moeglichkeit die Profile zu verwalten. Egal ob jetzt eine neues Profil angelegt wird oder nicht, der Haken aus „Beim Starten nicht nachfragen“ sollte entfernt werden. Ab jetzt fragt er immer.

Beispiel einer Profilverwendung mit Sicherheitsaspekten

1. Default -> Plugins: videoplugins, refcontrol Daten:cookies werden am Ende der Sitzung geloescht
2. paranoid -> adblock, noscript, refcontrol, showip Daten: ALLE privaten Informationen werden IMMER geloescht und das multimediogedoens ist deaktiviert
3. webdeveloper -> web developer Toolbar,XML Developer Toolbar,firebug Daten: history und cookies bleiben erhalten
4. beta -> wechselnd

In allen Profilen sind natuerlich meine Lieblingsplugins adblock und noscript enthalten.
Grundsaetzliche Sicherheitseinstellungen:
Passwoerter werden NIEMALS gespeichert(Heul nicht rum, wen sonst einer von deinem Email account sendet oder in deinem blog komische Posts auftauchen).
Der Cache wird IMMER geloescht (Mann Mann -> was ich schon fuer Schraeges Zeugs in Browsercaches auf so virenverseuchten Kisten gefunden hab).

Die Verwendung von Profilen hilft Spass zu haben mit dem ganzen Multimediagedoens ohne sicherheitstechnisch Kompromisse zu machen und ein wenig Datenschutz zu gewaehrleisten.

Dabei faellt mir auch ein Exchef ein. Irgendwann kam er dann auch auf den firefox. Er hatte dann auch den Browser und das Profil zerlegt, whatever. Jedenfalls Neuinstallation vom Browser mit neuem Profil und die Bookmarks aus dem kaputten Profil kopiert. Ok da war er erstmal zufrieden. Das ein paar Einstellungen seiner Lieblingswebseiten weg waren konnte er auch noch verschmerzen.
Halbe Stunde spaeter total fassunglos „ich kann mich nirgends mehr einloggen“ meine Passwoerter sind weg. Wie jetzt? Ja die hatte er im Browser gespeichert, ALLE. Diverse Konten, Steuerberater egal. Wir habens dann wieder hingekriegt, denn die Passwortdatei vom kaputten Profil war noch da. Mal ehrlich stehe ich eigentlich alleine da, wenn ich sowas grob fahrlaessig finde?

Happy Browsing

Noch keine Kommentare

Hinterlassen Sie eine Antwort

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>